Sonntag, Oktober 24, 2021
StartFachwissenAbwasserreinigung

Abwasserreinigung

Meldungen zur Abwasserreinigung

Hier finden Sie die neuesten Meldungen zur Abwasserreinigung.

- Phosphorelimination
- Salzpflanzen-Kläranlage
- Abwasser in der Landwirtschaft?
- Messverfahren für Mikroplastik

Online-Biomonitoring von ARA Abwasser

Gereinigtes Abwasser kann durch ein Onlinemonitoring mit Organismen kontinuierlich überwacht werden. Das gibt Kläranlagenbetreibern und einleitenden Industriebetrieben die Möglichkeit, schnell auf akute Belastungen zu reagieren.
Die Schweizerische Gewässerschutzverordnung legt fest, dass Stoffe, die Gewässer durch menschliche Aktivitäten belasten, keine ...

Tenside

Tenside sind oberflächenaktive Substanzen (eng. surfactant = surface active agent), die sich an Grenzflächen anreichern und als Lösungsvermittler die Grenzflächenspannung zwischen zwei verschiedenen Phasen herabsetzen. Sie sind also in der Lage, nicht mischbare Flüssigkeiten – z.B. Öl und Wasser - zu dispergieren, d. h. sie fein ineinander zu verteilen.

Meldungen zur Spurenstoff-Elimination

Hier finden Sie die neuesten Meldungen zum Thema Spurenstoff-Elimination.

- Mikro-Verunreinigungen
- Photo-Fenton-Prozess
- Spurenstoffelimination BW
- Aktivkohle-Filtration (GAK)

Die Bedeutung der Schlammbelastung und des Schlammalters für die Biologie von Belebtschlammanlagen – ein Erfahrungsbericht

Bei der Bemessung der Anlagen werden somit die Parameter Schlammbelastung und Schlammalter für die jeweilige Anlage noch berechnet und festgelegt, im nachfolgenden Betrieb leider aber nur noch von wenigen Kläranlagenbetreibern regelmäßig ermittelt und nachjustiert. Dieser Bericht soll dazu dienen, den Kläranlagenbetreibern

Abwasserabgabe – Reformvorschläge im Faktencheck!

In die Diskussion um die Reform der Abwasserabgabe kommt Bewegung. Ein Gesetzentwurf ist noch für dieses Jahr angekündigt. Aus Sicht der kommunalen Abwasserwirtschaft ist eine deutliche Reform der Abwasserabgabe auch längst überfällig. In ihrer jetzigen

Meldungen zu MBR

Hier finden Sie die neuesten Meldungen zum Thema MBR.

- digitale Prozessoptimierung
- Abtrennung von Spurenstoffe
- Ultrafiltration ohne Druck
- MBBR- und IFAS-Technologie

Das Belebtschlammverfahren in Industriekläranlagen

Das Belebtschlammverfahren ist das am häufigsten eingesetzte Verfahren zur Reinigung kommunaler Abwässer. Die Qualität des Ablaufwassers ist sehr stark von der Effizienz der Fest/Flüssig-Trennung im Nachklärbecken abhängig. Diese ist nur hoch, wenn die Bildung von Belebtschlammflocken im Belebungsbecken ungestört funktioniert.

Wie viel Aktivkohle kann mit verschiedenen Verfahren zurückgehalten werden?

Wie und wie oft soll der Aktivkohle-Schlupf ins Gewässer bestimmt werden? Diese Interpretationshilfe liefert Antworten darauf

Download-Berichte zu Abwasserreinigung

Hier finden Sie Links zu Diplomarbeiten, Dissertationen sowie sonstige interessante Veröffentlichungen zur Abwasserreinigung z.B.

Neu:
- Belüftungssysteme
- biologische Abwasserreinigung
- Stickstoffelimination
- ERWAS

Artikel zur Spurenstoffentfernung

Hier finden Sie eine Sammlung von Artikeln zur Spurenstoffentfernung, Aktivkohledosierung, Ozon, 4. Reinigungsstufe usw.

Artikel zur Stickstoffelimination

Hier finden Sie eine Sammlung von Artikeln zur Nitrifikation, Denitrifikation, Deammonifikation, C-Quellen Dosierung usw.

Download-Berichte zur Spurenstoff-Elimination

Hier finden Sie Links zu Diplomarbeiten, Dissertationen sowie sonstige interessante Veröffentlichungen zur Spurenstoff-Elimination z.B.

Neu:
- Verfahrenswahl
- aktueller Stand der Verfahren
- nitrifizierenden Biofilter
- mikrogranulierte Aktivkohle
- PAK-Dosierung

Laborversuche zur Bestimmung der Reinigungsleistung von Pulveraktivkohle zur Entfernung von Mikroverunreinigungen auf Kläranlagen

Die vorliegende Anleitung soll interessierte Fachkreise und Akteure im Themengebiet zur Durchführung von Schüttelversuchen zur Bestimmung der Reinigungsleistung von Pulveraktivkohle (PAK) zur Entfernung von Mikroverunreinigungen aus kommunalem Abwasser befähigen.

Vom Labor in die Praxis – Bio-Brennstoffzellen: ein innovatives Abwasserbehandlungsverfahren

Bio-Brennstoffzellen oder auch mikrobielle Brennstoffzellen (MBZ) bestehen, ähnlich einer Batterie, aus einer Kathode und einer Anode. Die Hauptakteure in MBZ-Systemen sind hier allerdings spezielle Bakteriengemeinschaften, die organische Abwasserinhaltsstoffe verstoffwechseln. Dieser Aufbau macht es möglich,

Download-Berichte zu MBR

Hier finden Sie Links zu Diplomarbeiten, Dissertationen sowie sonstige interessante Veröffentlichungen zu MBR z.B.

Neu:
- Membranbioreaktoren
- Reinigung
- Bemessung, Konstruktion
- Braun- und Grauwasser-MBR
- Belagsbildung

Artikel zu Belebtschlamm, Säurekapazität und Dosierung von CaC03

Hier finden Sie eine Sammlung von Artikeln zu Belebtschlamm, Säurekapazität, Dosierung von CaC03 und Kreide usw.

Artikel zu Belüftung

Hier finden Sie eine Sammlung von Artikeln zu Belüftung, Belüfterelemente, Druckverluste usw.

Artikel zur P-Elimination

Hier finden Sie eine Sammlung von Artikeln zur P-Elimination, Fällung, Fällmitteldosierung usw.

„Die energieneutrale Kläranlage“ ein Bericht der Kläranlage Biberach/Baden

Der Abwasserzweckverband Kinzig- und Harmersbachtal (AZV) befindet sich in Baden-Württemberg im mittleren Schwarzwald. Er betreibt und unterhält die Verbandskläranlage in Biberach/Baden. Im vorliegenden Beitrag werden Potentiale und Möglichkeiten vorgestellt, mit denen man unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit eine energieneutrale Kläranlage schaffen kann

Problemstoff: Feuchtttücher

Hier finden Sie einige Beiträge zum Thema Feuchttücher und damit verbundene Probleme in Abwasserbehandlungsanlagen

Typisierung und Bemessung von Sandfängen

Ziel der Dissertation „Versuch einer Sandfangbemessung auf der Grundlage einer Typisierung unter Verwendung der numerischen Strömungssimulation“ von Bertram Botsch war, in Sand- und Fettfängen in kommunalen Kläranlagen mithilfe der numerischen

Mehr Kapazität, mehr Umweltschutz bei weniger Energiebedarf – Abschlussarbeit zeigt Möglichkeit für Kläranlage mit 3.000 EW auf

Das Thema meiner Abschlussarbeit im Fachbereich Bioingenieurwesen entstand aus der Idee, durch den Einbau einer Ammonium-Nitrat-Sonde und die dazugehörige Online-Steuerung den Energieverbrauch einer Kläranlage < 5.000 Einwohner zu senken. Allein in Bayern gibt es insgesamt rund 900 Anlagen ähnlicher Kapazität, mit einer Gesamtausbaugröße von insgesamt 2,3 Millionen Einwohnerwerten. Daraus ergibt sich die

Hygiene im Bodden – Deutsche Seuchenforschung gut geklärt

Die Insel Riems ist Standort bundeseigener Tierseuchenforschung. Im Zug umfangreicher Erweiterungen musste das veraltete Institutsklärwerk einem Neubau Platz machen – ein sensibles Vorhaben, das nach sicherer Prozesstechnik verlangt. Denn die Behandlung der Abwässer aus unterschiedlicher Herkunft mit teilweise sehr hohen Frachten erfolgt inmitten der Bade-

Energiesparender Betrieb der Flockungsfiltration

Beträchtliche Energieeinsparungen sind in Flockungsfiltrationsanlagen möglich. Ohne Einbussen bei der Ablaufqualität lassen sich bei einer im Abstromverfahren betriebenen Anlage durch intelligent gesteuerten durchflussproportionalen Betrieb Einsparungen erzielen.

Zur Anwendung abwassertechnischer Kennzahlen im praktischen Kläranlagenbetrieb

Abwassertechnische Kennzahlen spielen bei der Bemessung und beim Betrieb von Kläranlagen eine wichtige Rolle. Die traditionell bekannten Kennzahlen resultieren aus theoretischen Berechnungen, aus experimentellen Untersuchungen, aus statistischen Auswertungen von Betriebsdaten und aus empirischem Wissen. In den letzten

„Optimierung von Kläranlagen senkt die Kosten, entlastet die Gebührenzahler und hilft dem Klima“

„Kläranlagen sind energetische Großverbraucher und hier gilt ‚Die beste Energie ist gesparte Energie'", stellte heute Umweltministerin Margit Conrad zur Eröffnung der Fachtagung „Ökoeffizienz in der Wasserwirtschaft - Schwerpunkt Energieoptimierung von Kläranlagen" in Kaiserslautern fest. „Die Optimierung von Kläranlagen senkt die Kosten,

Optimierungspotenzial bei belüfteten Langsandfängen

Die Suche nach permanenten Verbesserungen im täglichen Betrieb ist heutzutage ein Selbstverständnis auf Kläranlagen. Dem Sandfang wird meist keine allzu große Aufmerksamkeit geschenkt und wenn man in der Literatur nach Optimierungsmöglichkeiten sucht, dann findet man meist nur pauschale Angaben zur Luftmenge ohne die variable Wassermenge zu berücksichtigen.
Klare Messwerte. Klares Wasser.
Ultraschall war gestern – die Zukunft ist Radar!