Samstag, Oktober 31, 2020
Start Nützliches Meldungen aus aller Welt

Meldungen aus aller Welt

«Wir sollten keine Angst vor Bakterien haben»

In einem Duschschlauch befinden sich oft mehr Bakterien als im gesamten Trinkwasserleitungssystem eines Hauses.
Frederik Hammes und sein Team befassen sich seit vier Jahren intensiv mit diesem Thema. Für Ihre neueste Forschungsarbeit haben sie 78 Duschschläuche aus 11 Ländern unter die Lupe genommen.

Kreuzfahrtschiffe und ihr Abwasser: Weg mit der Brühe

Kreuzfahrtschiffe stehen vor allem wegen ihrer schädlichen Abgase in der Kritik.
Doch auch beim Abwasser gibt es ökologische Bedenken.

Multiresistente Keime in Frankfurter Gewässern

Händewaschen empfohlen
Mit einem neuen Verfahren hat Frankfurt alle Fließgewässer im Stadtgebiet testen lassen

Abwasser marsch!

In der Ostsee gelten künftig strengere Grenzwerte / Schiffe müssen Wasser klären oder im Hafen abgeben Rostock
Kreuzfahrtschiffe gleichen riesigen Wohnblocks, ja Kleinstädten.

Bis zu 100.000 Bakterien – auf einem einzelnen Sandkorn

Auf einem einzelnen Sandkorn leben bis zu 100.000 Mikroorganismen. Das haben Forscher vom Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen in einer aktuellen Studie herausgefunden. Doch nicht nur die Anzahl,

Rätsel um schwarzes Wasser gelöst – Niagarafälle

Das Wasser färbte sich stellenweise schwarz, dazu kam ein fauliger Geruch: An den weltberühmten Niagarafällen kam es am Wochenende zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall. Jetzt sind die Hintergründe klar.

„Fat the Ripper“ muss weichen Londoner Fettklops wird Biodiesel

Seit seiner Entdeckung ist der gewaltige Londoner Fettberg international bekannt geworden. Inzwischen suchen die Wasserwerke der britischen Hauptstadt einen Namen für den ekligen Giganten. Und was aus ihm wird, ist auch klar. Noch immer haben die Arbeiter des Wasserversorgungsunternehmens Thames Water den riesigen Fettklops, der im Londoner Stadtteil Whitechapel ein Abwasserrohr blockiert, nicht bezwungen. Das Gemisch aus

Synthetik-Kleidung hat schlimme Folgen für Meere

Billige Kunstfasern in der Kleidung haben katastrophale Auswirkungen auf die Weltmeere.

Beim Waschen der Kleidung gelangen nämlich zigtausende Mikroplastikfasern ins Abwasser und in

Hotelschiff leitet Fäkalien in Main-Donau-Kanal

Ein Hotelschiff hat Fäkalien der Reisenden im Nürnberger Hafen ungefiltert in den Main-Donau-Kanal geleitet. Die Weiterfahrt des niederländischen Schiffes, das mit

Mexiko: Abwasser sei Dank

In Mexiko bewässern Bauern ihre Felder mit Abwasser und erzielen so hohe Erträge. Dass nun eine Kläranlage in Betrieb gehen soll, gefällt ihnen nicht. Sie organisieren sich dagegen.

Sorgen Konzerne für Resistenzen?

Pharma-Abwässer enthalten tödliche Keime
In der Nähe indischer Pharmafabriken wird eine hohe Konzentration von Antibiotika im Abwasser festgestellt. Experten nennen die Werte sogar "besorgniserregend". Der Fund legt nahe

Einmal durch den Rhein – der Länge nach

Chemiker Andreas Fath ist den Strom der Länge nach durchgeschwommen und hat die Wasserqualität analysiert. Seine Ergebnisse sind überraschend und besorgniserregend.

Hätte Luther Feuchttücher benutzt?

Über Feuchttücher in Kleinkläranlagen

Ob Martin Luther Feuchttücher benutzt hätte, lässt sich nur bedingt

Wenn dem Meeresboden der Atem stockt

Periodische Schwankungen im Sauerstoffgehalt des Bodenwassers können den Kohlenstoffspeicher im Meeresboden und seine Bewohner auf Jahrzehnte verändern. Das zeigt eine

Abwasser – die ungenutzte Ressource

um heutigen Welttag des Wassers legt die UNESCO den jüngsten Weltwasserbericht vor. Aus diesem Anlass findet am Abend im Universitätsforum in Bonn eine Podiumsdiskussion zum Thema „Abwasser - die ungenutzte Ressource" statt. Moderiert wird die

So kann Gülle zu Dünger und Gas werden

Der Nitratgehalt im Grundwasser ist zu hoch, weil Landwirte zu viel Gülle auf ihren Feldern verteilen. Doch wohin mit 73 Milliarden Liter Gülle im Jahr?

Deutschland droht auf der Anklagebank