Freitag, Oktober 23, 2020
Start Fachwissen Tipps+Tricks Gesamtphosphatbestimmung im Labor – richtig arbeiten

Gesamtphosphatbestimmung im Labor – richtig arbeiten

Tipps und Tricks für Ihre Messung

Manchmal kann schon ein einzelner Tropfen zu Messwertschwankungen führen.

Kondensat in der Kappe
Für die Bestimmung von Gesamt-Phosphat mit den LCK348, LCK349 und LCK350 ist ein Aufschluss, auch Hydrolyse genannt, nötig. Beim Abkühlen bildet sich ein Kondensat. Setzt sich dieses in der Küvetten-Kappe fest, kann es zu Messwertschwankungen kommen. Denn beim Wechsel der Kappen entfernt man möglicherweise diesen Wassertropfen, wobei das sehr genau abgestimmte Verhältnis aus Reagenzien und Probe verändert wird.

So einfach können Sie vorbeugen:
Nach der Hydrolyse und dem Abkühlen auf Raumtemperatur einfach die Küvetten schütteln. Damit holen Sie das Kondensat zurück in die Probe und beugen so möglichen Messwertschwankungen vor.
Haben Sie weitere Fragen zur Nutzung unserer Küvetten-Tests oder anderen Produkten? Wenden Sie sich bitte über unsere kostenlose Hotline an unseren Kundenservice: 0800 5 288 288.

Viele Grüße
HACH LANGE Team
http://www.hach-lange.de/view/content/newsdetails?newsid=8796912280432