Mittwoch, Dezember 2, 2020
Start Fachwissen Kanal und Entwässerung Ergebnisse der linearen und feinblasigen Belüftung einer Druckleitung zur Vermeidung von Geruchsemissionen...

Ergebnisse der linearen und feinblasigen Belüftung einer Druckleitung zur Vermeidung von Geruchsemissionen und Korrosion

Zusammenfassung
Im Artikel wird über die Ergebnisse der linearen Belüftung einer 7 km langen Druckleitung bei einem Abwasseralter von bis zu 17,5 Stunden berichtet. Bei niedrigen Temperaturen wurde eine Sauerstoffanreicherung festgestellt. In diesem Sommer mit bis zu 17 °C Abwassertemperatur wurden keine nennenswerten Geruchsemissionen am Ende der Druckleitung gemessen. Durch die lineare Dosierung reichte hier die Hälfte der nach ATV- M 168 ermittelten Luftmenge aus. Der maximal gemessene Sulfidwert lag bei 1,4 mg/l und unterschritt den Korrosionsschwellenwert. Damit konnte das Leistungsvermögen der linearen Belüftung im einjährigen störungsfreien Betrieb gezeigt werden. Im Artikel sind die Ergebnisse bis Juni detailliert ausgewertet und ein Kostenvergleich zu den Alternativen dargestellt.
Ausgangssituation
Die Verminderung von Geruchsemissionen aus Kanalnetzen stellt zunehmend ein Problem für Betreiber weitläufiger Kanalnetze dar. Die Ursachen für die Geruchsentstehung im Kanalnetz…mehr:

http://www.drausy.de/pdf/HarzD.pdf

Autoren:
Dipl.-Ing. Ute Urban, Prof. Dr. Andrea Heilmann, Dipl.-Ing. Jost Freystein
Key Words: Geruch, Druckleitung, Schwefelwasserstoff, Korrosion