Samstag, Mai 25, 2024

Schlafen im Kanalrohr

Die wohl ungewöhnlichsten Übernachtungsmöglichkeiten im Ruhrgebiet sind wieder buchbar

Bottrop/Castrop-Rauxel. Hier schaut man nicht in die, sondern hier übernachtet man in der Röhre! Im Bottroper BernePark und auf dem Hof Emscher-Auen in Castrop-Rauxel, an der Stadtgrenze zu Dortmund-Mengede, öffnen zwei Kunstwerke wieder ihre Türen für Radfahr-Tourist*innen und Abenteuerlustige. Aus Kanalrohren hat der österreichische Künstler Andreas Strauss Schlafröhren mit Doppelbetten geschaffen. Ab dem 1. März können „dasparkhotel“ in Bottrop und „dasparkhotel_inside-outsite“ in Castrop-Rauxel wieder gebucht werden. Die erste Übernachtung ist ab dem 1. Mai möglich.

Ein bisschen Huckleberry-Finn-Atmosphäre kommt schon auf, wenn man abends unterm Sternenhimmel die Sanitäranlagen aufsucht. Doch innen überraschen die Röhren mit erstaunlich viel Komfort: Stehhöhe, Licht und Strom, genug Stauraum für Kurztrip-Gepäck und einem Dachfenster, durch das die Gäste auch vom Bett aus die Sterne beobachten können.

Beide vom Künstler „Gastfreundschaftsgeräte“ getauften Übernachtungsmöglichkeiten stehen am Emscher-Weg und sind auch Teil des Emscherkunstweges. Sie sind daher besonders bei Tourist*innen beliebt, die dem Radweg entlang der nun abwasserfreien und zum Teil bereits renaturierten Emscher folgen. Am Hof Emscher-Auen in Castrop-Rauxel ist „dasparkhotel“ kombiniert mit dem Pavillon „inside-outsite“, der ebenfalls Teil des Emscherkunstweges ist. Dieser Unterstand lädt dazu ein, die Artenvielfalt in den Emscher-Auen, die idealer Lebensraum für viele Tieren und Pflanzen sind, zu beobachten. Der Hof liegt am größten Hochwasserrückhaltebecken der Emschergenossenschaft, das zurzeit erweitert wird. In Bottrop erleben die Gäste Industriekultur vom Feinsten: Der BernePark mit dem Kunstwerk „dasparkhotel“ befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen und seit 1997 stillgelegten Kläranlage Berne-Mündung der Emschergenossenschaft.

Der Emscherkunstweg ist eine eine gemeinschaftliche Kooperation zwischen Urbane Künste Ruhr, Emschergenossenschaft und Regionalverband Ruhr (RVR). Die Kanalrohre können auch symbolisch gesehen werden für das Jahrhundertprojekt Emscher-Umbau, bei dem die Emschergenossenschaft für das Erreichen der Abwasserfreiheit im Emscher-Gebiet insgesamt mehr als 430 Kilometer an unterirdischen Abwasserkanälen gebaut hat.

Weitere Informationen und Online-Buchungsmöglichkeit unter www.dasparkhotel.net.

https://www.eglv.de/medien/schlafen-im-kanalrohr/