Dienstag, August 9, 2022
StartNützlichesAllgemeine Meldungen und BerichteAlleskönner: Hightech auf engstem Raum

Alleskönner: Hightech auf engstem Raum

Das niederländische Unternehmen Pharmafilter hat ein zukunftsweisendes Entsorgungskonzept für medizinische Großeinrichtungen entwickelt. Es kombiniert die Abwasseraufbereitung mit der Abfallentsorgung und der biogasbasierten Energieerzeugung in einer kompakten Anlage. Sitrans Messtechnik liefert die präzisen Informationen für die Steuerung des Prozesses.

Die Aufbereitung von Krankenhausabwasser ist eine Herausforderung: Kommunale Kläranlagen sind primär auf die Beseitigung von biologisch abbaubaren Materialien ausgelegt. Auch modernste Aufbereitungsmethoden können hohe Konzentrationen von Arzneimittelrückständen nicht ausreichend entfernen. Dezentrale Wasseraufbereitungsanlagen direkt auf dem Klinikgelände stellen daher den sinnvollsten Lösungsansatz dar. Das Entsorgungskonzept des Unternehmens Pharmafilter geht noch einen Schritt weiter. Das Prinzip folgt dem Motto „Recycling statt Mehrweg“ – und lohnt sich in mehrfacher Hinsicht. Erprobt wurde es im Reinier de Graaf Krankenhaus in Delft. Dort wurden Gebrauchsgegenstände aus dem Klinikalltag durch Einwegprodukte aus Biokunststoff ersetzt – erzeugt aus nachwachsenden Rohstoffen und biologisch abbaubar. Die gebrauchten Einwegprodukte werden in speziellen Schreddern zermahlen und zur Kläranlage der Klinik gespült. Dort wird dann sowohl das Wasser aufbereitet als auch die Biogaserzeugung eingeleitet.

 

Hochpräzise Messtechnik gewährleistet Effizienz
Speziell für die Messtechnik birgt die Kombination von Abwasseraufbereitung und Biogaserzeugung eine Vielzahl von Herausforderungen: Für beide Prozesse werden fortlaufend Informationen über Temperatur, Durchfluss, Füllstand und Druck benötigt. In Delft vertraut man daher auf die Prozessinstrumentierung von Siemens. Als Temperaturmessgeräte sind hochpräzise Sitrans TH Kopfmessumformer im Einsatz. Im Zulauf zum MBR oder bei den Aktivkohlefiltern sorgen acht Sitrans Probe LU Kompaktmessumformer für die kontinuierliche Füllstandmessung per Ultraschall. Bei den Zulauf-, Ablauf- und Rückspülvorgängen in der Filtration wurden 20 magnetisch-induktive Durchflussmesser vom Typ Sitrans FM MAG 5100 eingesetzt. Für das Monitoring der MBR-Aktivität wird der Druckmessumformer Sitrans P DS III genutzt und für die Verfahrenssteuerung in der Biogaserzeugung der Mehrkomponenten-Gasanalysator Ultramat 23. Auch Siwarex Wägezellen sind auf der Anlage im Einsatz: Sie sind für die exakte Erfassung des eingesetzten Substrats im Fermenter zuständig.

Konzept überzeugt auf der ganzen Linie
Dank des neuen Entsorgungskonzepts hat sich die Abfallmenge im Reinier de Graaf Krankenhaus erheblich reduziert und das Abwasser ist nahezu frei von Schadstoffen. Außerdem ist der Hygienestandard durch den Einsatz von Einwegprodukten gestiegen. Die Nachhaltigkeit des Konzepts beruht neben der Reinigung des Wassers auch auf der Verwendung von Abfallstoffen als Energieträger. Die Effizienz und Ausfallsicherheit der Anlage werden durch die eingesetzte Messtechnik gewährleistet.