Montag, Oktober 26, 2020
Start Fachwissen Kanal und Entwässerung Monitoring von Mischwasserüberläufen

Monitoring von Mischwasserüberläufen

Praxisphase von Projekt MIA-SCO angelaufen
In der innerstädtischen sogenannten Mischwasserkanalisation läuft
bei sehr starken Regenfällen ein Gemisch aus Regenwasser und Abwasser
aus dem Kanal über und direkt in die Gewässer. Dies führt
dann zu immer noch sehr schwer prognostizierbaren BeeinträchtigungenderGewässerqualität
und somit der Flora und Fauna.
Bei der Planung und Gestaltung von technischen Rückhaltemaßnahmen
steht man immer vor einer zentralen Frage: Wie beeinflussen
real stattfindende Überlaufereignisse die Gewässerqualität tatsächlich
und mit welchen Parametern kann dies im Gewässer quantifiziert werden?
Das gemeinsam von KWBmit BWB, der Berliner Umweltverwaltung
und Veolia durchgeführte Forschungsvorhaben MIA-CSO soll hier
mehr Licht ins Dunkel bringen. Ein gerade installierter Messcontainer sammelt umfangreiche Daten zu Qualität und
Menge von Mischwasserüberläufen an einem
Mischwasserkanal in Berlin-Charlottenburg. Parallel
wird an mehreren Stellen in der Spree ein
Gewässermonitoring durchgeführt, das auf dem
vorhandenen Messnetz der Berliner Umweltverwaltung
aufbaut. Die Daten dienen zur Entwicklung
eines numerischen Modells, das später in
Berlin als Werkzeug bei der Planung von Maßnahmen
im Mischwassermanagement eingesetzt
werden soll. Mehr unter:

http://www.kompetenzwasser.de/fileadmin/user_upload/pdf/newsletter/deutsch/KWB_NL25_deu.pdf
Kontakt:
pascale.rouault@kompetenz-wasser.de