Donnerstag, Januar 21, 2021
Start Nützliches Allgemeine Meldungen und Berichte Neue Wege in der Abwasserbehandlung

Neue Wege in der Abwasserbehandlung

Autor
Betriebsleiter Thomas Wolf
Abwasserbeseitigungsbetrieb der Stadt Pirmasens
Rehmühle 5
66954 Pirmasens

Die Kläranlage Felsalbe im Bundesland Rheinland-Pfalz
ist für 30 000 EW ausgelegt. Sie wird vom Abwasserbeseitigungsbetrieb
der Stadt Pirmasens betrieben. Die
Anlage kann mit Vorklärung, Belebungsstufe und Faulbehälter
als klassische Reinigungsanlage beschrieben
werden und entspricht den „allgemein anerkannten Regeln der Technik.
Soweit wäre alles in Ordnung, wenn nicht die Stadt
Pirmasens beabsichtigte, zusätzlich 8 000 EW anzuschließen.
Ziel dabei sollte es sein, die Verfahrens- und Energietechnik
für die bestehende Kläranlage so weit zu optimieren,
dass die Mehrbelastung ohne bauliche Maßnahmen
aufgenommen werden kann. Ein ehrgeiziges Vorhaben,
doch wie sollte das möglich sein?
Neuer Verfahrensbetrieb
Es war klar, dass eine derartige Optimierung nicht mehr
mit dem gegebenen Stand der Anlagentechnik zu erreichen
war. Voraussetzung waren lückenlose Messdaten, um alle
Belastungsschwankungen frühzeitig zu erkennen, sowie
eine digitale Verarbeitung dieser Daten, um schnell und
bedarfsgerecht reagieren zu können. Das bedeutete, dass
folgende betriebliche Einrichtungen vorhanden sein mussten
(Abbildung 2):
– PLS (Prozessleitsystem),
– SPS (speicherprogrammierbare Steuerung),
– Online-Sauerstoffmessung,

Mehr unter:
http://www.dwa-st.de/fachbas/kan/Binfo_1_2007_Internet.pdf