Sonntag, Oktober 24, 2021
StartNützlichesAllgemeine Meldungen und BerichteHaFF – Halophyten und andere Makrophyten zur Filtration von nährstoffbelastetem Ab- und...

HaFF – Halophyten und andere Makrophyten zur Filtration von nährstoffbelastetem Ab- und Oberflächenwasser in Freilandkultur

Projekt innerhalb des Innovationsraums BaMS – Bioökonomie auf Marinen Standorten

Ansprechpartner
Dipl. Biol. Martina Mühl

Projektbeschreibung
Landgestützte Aquakulturanlagen mit marinen Arten sind durch den hohen technischen Aufwand bei der Abwasserreinigung bislang aufwendig und kostenintensiv. Die Nutzung von Durchflussanlagen mit Meerwasser oder salzhaltigem Grundwasser setzt die effiziente Reinigung der entstehenden Abwässer voraus, für die es bislang noch keine schlüssigen Konzepte gibt.

Für die Entwicklung einer Abwasser-Behandlungsanlage für salzhaltige Abwässer kommen Halophyten (Salzpflanzen) zum Einsatz, weil sie zur Nährstoffreduktion beitragen können und vielversprechende Inhaltsstoffe für die Ernährung enthalten.

An zwei Standorten, den Kieler Aquakulturbetrieben „Förde-Garnelen“  und Kieler Meeresfarm, werden verschiedene Halophyten eingesetzt, die zu stationären bzw. transportablen Biofilteranlage entwickelt werden.  Der dritte Projektstandort liegt in den stark eutrophierten und weniger salzhaltigen Gewässern der inneren Küstengewässer Mecklenburg-Vorpommerns. Hier sollen schwimmende Inseln aus vollständig biologisch abbaubaren und regional erzeugten Pflanzenmaterialien das Habitat für verschiedene Sumpf- und auch Heilpflanzen bilden, die gelöste Nährstoffe wie Stickstoff- und Phosphorverbindungen aufnehmen und auf vielfältige Weise zur Verbesserung der Wasserqualität beitragen.

Aufgabe von CRM
• Projektkoordination
• Konzeptionierung der Salzwasser-Pflanzenkläranlage
• Organisation eines Monitorings zur Erfolgskontrolle und Erstellung einer Nährstoffbilanz
• Produktformulierung
• Entwicklung von Verwertungskonzepten für Halophyten, Bewertung der Ökosystemdienstleistungen und Öffentlichkeitsarbeit

Projektmitarbeiter
• Dipl.-Biol. Martina Mühl
• Dr. Sven Petersen
• Dipl.-Biol. Verena Sandow

Förderung
BMBF im Rahmen des Innovationsraumes BamS – Bioökonomie an marinen Standorten

Projektpartner
• EUCC-D–Die Küsten Union Deutschland e.V.
• Fraunhofer Einrichtung für Marine Biotechnologie und Zelltechnik EMB
• Hanffaser Uckermark eG
• Kieler Meeresfarm GmbH
• N.A.T. GbR Ingenieurökologisches Planungsbüro
• Re-natur GmbH

Zeitraum
Mai 2020 – April 2022

https://www.bams.uni-kiel.de/de/bilder/bams-haff