Montag, Juni 14, 2021
StartNützlichesAllgemeine Meldungen und BerichteHätte Luther Feuchttücher benutzt?

Hätte Luther Feuchttücher benutzt?

Über Feuchttücher in Kleinkläranlagen

Ob Martin Luther Feuchttücher benutzt hätte, lässt sich nur bedingt an Hand seines Lebensweges theoretisieren. Bekannt ist, dass seine Ehefrau Katharina von Bora als pragmatische, gute Haushaltsmanagerin galt, die sparsam und effizient mit den beschränkten Mitteln umging. In privaten Haushaltsdingen folgte Luther ihren Entscheidungen unbedingt. Diese Einstellung könnte darauf schließen lassen, dass Luther während seiner Ehe keine Feuchttücher benutzt hätte.
Sinn und Zweck von Feuchttüchern für die Orte und Vorgänge der Erleichterung stehen am Anfang des Übels, das seit Jahren große und kleine abwassertechnische Einrichtungen heimsucht und zu bedeutenden volkswirtschaftlichen Schäden führt. Das Bedürfnis nach sauberer Erledigung kleiner und großer Geschäfte ist menschlich, getragen von der Sorge nach Gesundheit und Wohlbefinden. Die Dinge, deren der Mensch sich entledigen möchte, sollen ihn möglichst schnell

Den ganzen Artikel lesen sie unter:
http://klaerwerk.info/DWA-Informationen/KA-Betriebs-Infos
Betriebsinfo Informationen für das Betriebspersonal von Abwasseranlagen Heft 1-2017

Autorin
Dipl.-Ing. Lilo Ihringer
Menk’sche GmbH & Co. KG
Opladener Straße 160, 40789 Monheim am Rhein, Deutschland
E-Mail: I.Ihringer@menk-umwelttechnik.de