Donnerstag, Januar 21, 2021
Start Nützliches Allgemeine Meldungen und Berichte Drogen im Abwasser – mehr als ein Medienhype

Drogen im Abwasser – mehr als ein Medienhype

Der Kulturingenieur Christoph Ort gehört zu den Forschenden der Eawag, deren Arbeit in den Medien in letzter Zeit auf besonders grosses Echo gestossen ist. Sein Thema «Drogen im Abwasser» ist den Journalisten im wahrsten Sinne des Wortes eingefahren. Dass ein grosses Medienecho für einen Wissenschaftler ein Gewinn sein kann, aber auch einige Nachteile mit sich bringt, erzählt Ort in diesem Interview.

Sie sorgen mit der Erforschung von Drogenrückständen im Abwasser seit Jahren für Schlagzeilen. Allein im Jahr 2015 sind weit mehr als 200 Medienberichte erschienen.

Zu Beginn muss ich darauf hinweisen, dass ich nicht alleine bin. Wir sind mittlerweile über 30 Forschungsgruppen in 27 Ländern, mehr:

http://www.eawag.ch/de/news-agenda/news-plattform/news/news/drogen-im-abwasser-mehr-als-ein-medienhype/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f9ad54c86e83037649572642b6d153d6

Interview: Mirella Wepf