Sonntag, Mai 19, 2024
StartKläranlagenAllgemeine Klärwerksmeldungen

Allgemeine Klärwerksmeldungen

Meldungen 2012Meldungen 2013Meldungen 2014Meldungen 2015
Meldungen 2016Meldungen 2017Meldungen 2018Meldungen 2019
Meldungen 2020Meldungen 2021Meldungen 2022Meldungen 2023

Mai 2024

April 2024

März 2024

Februar 2024

Januar 2024


Schongau: Kläranlage ist Vorreiter in Sachen Energie

Die Abwasserreinigung ist mit der größte Energieverbraucher der Stadt. Die Kläranlage ist aber völlig autark, es wird sogar mehr Strom erzeugt, als man selbst benötigt. Wie das funktioniert, und was dafür in den vergangenen Jahren alles getan wurde, zeigte sich bei einer Veranstaltung im Rahmen des „Klimafrühlings“.
Wie so eine Kläranlage funktioniert – eine ungefähre Vorstellung hat vermutlich jeder. Vorklärbecken, Faulturm…

https://www.merkur.de/lokales/schongau/schongau-ort29421/klaeranlage-schongau-ist-vorreiter-in-sachen-energie-93041851.html

(nach oben)


Döbeln-Masten: Das Abwasser verrät, wie die Döbelner leben

Viren, Bakterien, Medikamente – das Labor der Kläranlage Döbeln-Masten kann vieles messen. Was alles geht und wovon der Betreiber lieber Abstand nimmt. Mehr:

https://www.dnn.de/lokales/mittelsachsen/doebeln/doebeln-das-abwasser-verraet-wie-die-bewohner-einer-stadt-leben-M4SWVWH5RZF57JHM6UTPC37IRU.html

(nach oben)


Mallorca: Offizieller Baubeginn – Das ist der Fahrplan für Mallorcas große neue Kläranlage

Die neue Infrastruktur soll die Abwasserprobleme in der Bucht von Palma endgültig lösen
Die Bauarbeiten für eine neue Kläranlage auf Mallorca, die die Abwasserprobleme in der Bucht von Palma endgültig lösen soll, haben offiziell begonnen und sollen bis August 2026 abgeschlossen sein. Das haben Vertreter von Stadtverwaltung, Landesregierung und Zentralregierung bei einem Pressetermin auf dem Gelände am 16.4. angekündigt. Vollständig in Betrieb sein soll EDAR II, deren Bau auch einen vier Kilometer langen Ableiter für die geklärten Abwässer am Meeresgrund vorsieht, dann voraussichtlich 2027.
https://www.mallorcazeitung.es/umwelt/2024/04/17/baubeginn-klaeranlage-palma-mallorca-101173869.html

(nach oben)


Bayreuth: Stadt investiert in Sanierung der Kläranlage. 37,5 Mio Euro für sauberes Wasser

Ende Februar begannen die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt.
„Die Abwasserbehandlung der Stadt Bayreuth leistet einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Reinhaltung der Gewässer!“, betont Oberbürgermeister Thomas Ebersberger zum diesjährigen Tag des Wassers am 22. März. Damit dies bei den gestiegenen Anforderungen an die Abwasserreinigung auch künftig gewährleistet werden kann, beschloss…mehr:
https://www.wiesentbote.de/2024/03/25/375-mio-euro-fuer-sauberes-wasser-stadt-bayreuth-investiert-in-sanierung-der-klaeranlage/

(nach oben)


Bad Säckingen: In der Kläranlage gehören die Schafe zur Belegschaft/ Tierische Mitarbeiterinnen

14 Schafe leben auf dem Betriebsgelände der Bad Säckinger Kläranlage. Die tierischen Mitarbeiterinnen sind für die Pflege der Grünflächen zuständig. Mehr:
https://www.badische-zeitung.de/in-der-bad-saeckinger-klaeranlage-gehoeren-die-schafe-zur-belegschaft

(nach oben)


Puderbach: Hölzches Mühle in der Verbandsgemeinde Solarenergie für die eigene Kläranlage

Die VG Puderbach nutzt die kompletten Kipki-Mittel für ein einziges Vorhaben. Dies sind die näheren Einzelheiten .Mehr:
https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/kreis-neuwied_artikel,-hoelzches-muehle-in-der-verbandsgemeinde-puderbach-solarenergie-fuer-die-eigene-klaeranlage-_arid,2644943_source,rss.html

(nach oben)


Mettendorf: So funktioniert die modernste Kläranlage der Südeifel

Moderne Technologie für mehr Umweltschutz

Für einen Abwassermeister ist die neue Kläranlage der Südeifelwerke ein wahres Schmuckstück. Die moderne Technik macht sie besonders umweltschonend.
Mehr Umweltschutz durch moderne Technologie
Kläranlage in Mettendorf: Vorzeigeprojekt geht in den Probebetrieb
In Mettendorf geht demnächst eine der modernsten Kläranlagen der Südeifel in Betrieb. Die Anlage versorgt sich selbst mit Strom und trocknet den problematischen Klärschlamm.
Abwasser ist zwar ein wichtiges Thema, jedoch kein besonders attraktives und dazu auch noch ein kostspieliges. Die Verbandsgemeinde Südeifel jedoch hat eine schwierige Ausgangssituation genutzt und ein Vorzeigebeispiel daraus gemacht. Denn bald geht in Mettendorf eine Kläranlage in Betrieb, wie sie moderner kaum sein könnte.
„Wenn wir eine komplett neue Kläranlage bauen müssen, dann machen wir es anständig.“
Modernste Technik für Nachhaltigkeit und Umweltschutz
Kläranlagen verbrauchen sehr viel Energie und haben damit eine recht schlechte Klimabilanz. Um den Energieverbrauch zu verringern, wurde in Mettendorf sehr moderne Technik verbaut, die möglichst energieeffizient arbeitet, um das Abwasser von 3.500 Bewohnern zu reinigen. Außerdem wird auf und neben der Kläranlage Strom mithilfe einer Fotovoltaik Anlage erzeugt. Diese soll 65 Prozent des Strombedarfs der Anlage decken, sagt Jürgen Stadler, Leiter der Südeifelwerke, denen die Kläranlage gehört.
Die moderne Technik bringt aber nicht nur Energieersparnis. Sie reinigt das Abwasser auch wesentlich besser als die alte Kläranlage, die die Auslaufwerte an Nährstoffen nicht einhalten konnte und somit die Enz belastete. Durch ein neues Verfahren werden Phosphor und Stickstoff besser aus dem Abwasser gefiltert. Dadurch erhofft man sich auch eine Verbesserung der Güteklasse der Enz.
Klärschlamm als besonderes Problem
Besonders bei dieser Kläranlage ist auch, dass sie über eine Trocknungsanlage für Klärschlamm verfügt. Der Klärschlamm der ganzen Verbandsgemeinde…mehr:
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/trier/vorzeige-klaeranlage-in-mettendorf-geht-in-betrieb-100.html

(nach oben)


Bad Königshofen im Grabfeld: Unbekannte kippen bis zu 400 Liter Heizöl in Kläranlage

Unbekannte haben zwischen 300 und 400 Liter Heizöl in eine Kläranlage in Unterfranken gekippt.
Die Feuerwehr musste laut Mitteilung der Polizei am Samstag etwa 7000 Liter des verunreinigten Gemisches aus dem Einlaufbecken der Anlage in Bad Königshofen im Grabfeld (Landkreis Rhön-Grabfeld) abpumpen, damit es nicht über das Absetzbecken in die Saale gelangt. Die Menge Heizöl könne demnach beträchtliche Schäden an der Kläranlage und der Umwelt anrichten. Kontrollen der Pumpstationen und Zuläufe zum Klärwerk brachten zunächst …mehr:
https://www.gmx.net/magazine/regio/bayern/unbekannte-kippen-400-liter-heizoel-klaeranlage-39575924

(nach oben)


Bottrop: Ein Jahr verspätet – Baustart der Bio-Kläranlage für die Boye

Die renaturierte Boye wird ab dem Sommer zur Großbaustelle. Mit einem Jahr Verspätung beginnt der Bau eines Bodenfilters für das Wasser.
https://www.waz.de/staedte/bottrop/article242085730/Ein-Jahr-verspaetet-Baustart-der-Bio-Klaeranlage-fuer-die-Boye.html

(nach oben)


Bad Honnef: Nach Öl-Austritt – Mitarbeiter der Kläranlage in verhinderten „Riesenunfall“

Das Team des städtischen Abwasserwerks hat dank seines schnellen Einsatzes „einen Riesenunfall verhindert“. Das sagte Bad Honnefs Bürgermeister Otto Neuhoff am Freitagmorgen.
Durch die Panne beim Unternehmen Hitachi Energy, durch die am Mittwochabend…mehr:
https://www.gmx.net/magazine/regio/nordrhein-westfalen/oel-austritt-mitarbeiter-klaeranlage-bad-honnef-verhinderten-riesenunfall-39545092

(nach oben)


Flockungsfiltration für Kläranlage Kassel

Die Kläranlage Kassel bekommt eine Flockungsfiltration. Durch die Kombination einer neuen Fällmitteldosierstation und einer Raumfilteranlage, bestehend aus 18 Filterkammern, soll so zukünftig eine erhebliche Verbesserung der Reiniungsleistung bei der Phosphorbeseitigung erreicht. Bis Herbst 2026 soll die eingeleitete Phosphormenge in die Fulda halbiert werden, auch, um die EU Grenzwerte einzuhalten. Die Investitionskosten liegen insgesamt bei 36 Millionen Euro, davon übernimmt das Land Hessen mit 18 Millionen Euro die Hälfte.

(nach oben)


Ingolstadt: Gießen mit Abwasser eines Wasserspielplatzes

In Ingolstadt soll das Abwasser eines Wasserspielplatzes, das bisher ungenutzt versickert wurde, künftig unter anderem zum Befüllen sowohl der eigenen Gießfahrzeuge als auch der von beauftragten Firmen verwendet werden, um Park- und Grünanlagen im Stadtgebiet zu gießen.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gartenamts der Stadt haben auf dem Gelände der früheren Landesgartenschau, heute Piuspark, eine 30000 Liter fassende Zisterne angelegt, die sich aus dem Abwasser des Wasserspielplatzes speist.
Um den Wasserverbrauch des Wasserspielplatzes insgesamt zu reduzieren, wird im Gartenamt ein neues Betriebskonzept erarbeitet, das ein aktives Anfordern der Wasserspiele über Taster vorsieht, aber dennoch eine Verkeimung des Trinkwassers zuverlässig ausschliesst.

(nach oben)


Wildsteig: Nach langem Ringen um Betriebserlaubnis für Wildsteiger Kläranlage: Wasserwirtschaftsamt gibt grünes Licht

Drei Jahre bemühte sich die Gemeinde Wildsteig um die behördliche Genehmigung für den Weiterbetrieb ihrer Kläranlage. Nun gab das Wasserwirtschaftsamt grünes Licht.Mehr:
https://www.merkur.de/lokales/schongau/wildsteig-ort70387/nach-langem-ringen-um-betriebserlaubnis-fuer-wildsteiger-klaeranlage-wasserwirtschaftsamt-gibt-gruenes-licht-92884539.html

(nach oben)


Schweinfurt: Pilotprojekt für eine alternative Wasserressource – Nutzwasser schont Grund- und Trinkwasserreserven

Schweinfurt – Die regionalen Auswirkungen des Klimawandels nehmen auch in Schweinfurt spürbar zu. Die Temperaturen steigen, Niederschläge gehen zurück. Der Sommer 2022 hat mit seiner extremen Trockenheit sowohl Schweinfurt als auch umliegende Gemeinden vor besondere Herausforderungen gestellt. Neben der Austrocknung städtischer Grünflächen sind vor allem die landwirtschaftlichen Erträge in der Region gefährdet. Mit den langanhaltenden Dürreperioden einhergehend sehen sich die Landwirte gezwungen vermehrt auf die Grundwasserreserven zuzugreifen.
Doch was tun, wenn sich aufgrund des ausbleibenden Regens der Grundwasserspiegel nicht mehr ausreichend erholen kann?
Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung der Stadt Schweinfurt hat sich gemeinsam mit der Technischen Universität München und weiteren Projektpartnern seit April 2021 der Aufgabe gestellt, dem zukünftigen Wassermangel auf der fränkischen Trockenplatte entgegenzuwirken. Die vermeintliche Lösung – Nutzwasser. Das im Klärwerk Schweinfurt mechanisch, biologisch und chemisch gereinigte Abwasser fließt normalerweise in den Main und geht der Region damit indirekt „verloren“. Ziel des vom Bund geförderten Projektes ist es (unter anderem), aus diesem bereits gereinigten Abwasser eine alternative Wasserressource zu generieren. Diese könnte beispielsweise für die Bewässerung städtischer Park- und Sportflächen, für die landwirtschaftliche Bewässerung und einer gezielten Anreicherung des Grundwasserkörpers Einsatz finden. Je nach Anwendungszweck müsste die erzeugte Wasserqualität dabei unterschiedlichen Qualitätsanforderungen genügen. Für die Bereitstellung einer optimalen Wasserqualität erforscht die TU München die Leistungsfähigkeit einzelner Reinigungsverfahren auf dem Gelände des Schweinfurter Klärwerks. Das aufbereitete Nutzwasser wird vor Ort praxisnah zur Bewässerung von Blumen, Bäumen und Feldfrüchten im Gewächshaus und auf der Freilandfläche sowie für die Bewässerung des benachbarten Sportplatzes eingesetzt. Die Erzeugnisse werden ebenso wie die Wasserqualität chemisch und mikrobiologisch untersucht.
Zusätzlich zu den Anforderungen an die Wasserqualität beschäftigt sich das Projektteam mit essenziellen Fragestellungen zur wasserrechtlichen Genehmigung, zur hydrogeologischen Situation vor Ort, zum tatsächlichen Wasserbedarf sowie zur Speicherung und Verteilung des aufbereiteten Wassers.

Einladung zu Führungen
Zur Vorstellung des Forschungsvorhabens bietet die Stadtentwässerung Schweinfurt allen Interessierten zum Weltwassertag am 22. März 2023 kostenlose Führungen an. Diese finden um 10:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr auf dem Betriebsgelände statt, eine Anmeldung ist erforderlich. Den Besuchern geben wir damit die Möglichkeit, sich mit dem Thema „Wasser aus Abwasser“ vertraut zu machen und aufkommende Fragen zu diskutieren.
Zur Anmeldung für eine Führung über das Gelände oder bei Fragen zum Projekt melden Sie sich bei der Stadtentwässerung Schweinfurt unter nutzwasser@stadtentwaesserung-sw.de.
(Bitte geben Sie hierbei die Anzahl der Teilnehmer, Ihren Wunschtermin und idealerweise eine Telefonnummer an, um mit Ihnen Kontakt aufzunehmen). Für weitere Informationen besuchen Sie uns auf unserer Homepage www.nutzwasser.org – wir freuen uns auf Sie!

Online-Umfrage zur Wasserwiederverwendung
Im Zuge des Forschungsprojektes läuft darüber hinaus eine Umfrage, die sich mit der Thematik zur Akzeptanz der Wasserwiederverwendung beschäftigt. Wir laden dazu ein, sich durch die Umfrage aktiv am Forschungsvorhaben zu beteiligen. Dafür werden keine fachlichen Vorkenntnisse benötigt, sondern lediglich 2 – 3 Minuten Zeit. Teilnehmen können Sie unter folgendem Link oder mit dem QR-Code: https://www.umfrageonline.com/c/nutzwassersw.

Quelle: Stadt SCHWEINFURT
https://www.radioprimaton.de/2023/01/20/schweinfurt-pilotprojekt-fuer-eine-alternative-wasserressource-nutzwasser-schont-grund-und-trinkwasserreserven/

(nach oben)


Dümpelfeld übernimmt die Aufgabe – Experten wollen keinen Neubau der Kläranlage Lind

Altenahr · Das Abwasser aus Lind soll in absehbarer Zeit in der Kläranlage Dümpelfeld gereinigt werden. Das sind die Gründe für diesen Schritt.Mehr:
https://ga.de/region/ahr-und-rhein/altenahr/lind-klaeranlage-gehoert-wohl-bald-vergangenheit-an_aid-108719013

(nach oben)


Dresden: Riesenbohrer in Dresden – wie das aussieht und wie es vorangeht

Ein Video zeigt im Zeitraffer, wie die Betonröhren in einer Startbaugrube in Dresden-Kaditz unterirdisch in die Erde gepresst werden. Wie es mit dem Bau des Industriesammlers Nord vorangeht.Mehr:
https://www.dnn.de/lokales/dresden/riesenbohrer-in-dresden-so-geht-es-voran-FUKDH4AA3FCQHIAN5FGDV7GUQE.html

(nach oben)


Dierdorf-Wienau: Kläranlage schlägt Alarm: „Pumpenkiller“ verstopfen regelmäßig Abwasserpumpen

In der VG Dierdorf werden allzu häufig Feuchttücher nicht in der schwarzen Tonne, sondern im Klo entsorgt. Die „Pumpenkiller“ bereiten dem Team der Kläranlage Dierdorf-Wienau unnötige Mehrarbeit. Die Kosten dafür trägt der Steuerzahler. Mehr:
https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/kreis-neuwied_artikel,-klaeranlage-dierdorfwienau-schlaegt-alarm-pumpenkiller-verstopfen-regelmaessig-abwasserpumpen-_arid,2631998_source,rss.html

(nach oben)


Bayreuth: Kläranlage 37,5 Millionen Euro für sauberes Wasser

Die Stadt Bayreuth investiert in die Sanierung der Kläranlage. Ende Februar begannen die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt.
„Die Abwasserbehandlung der Stadt Bayreuth leistet einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Reinhaltung …mehr:
https://www.kurier.de/inhalt.klaeranlage-bayreuth-37-5-millionen-euro-fuer-sauberes-wasser.77b556fb-f593-4597-8c90-7f62ee68da60.html

(nach oben)


Schliersee: Mehr als sechs Millionen Euro für Kanal ins Tal

Rechenschaftsbericht vor vollem Haus: Bürgermeister Franz Schnitzenbaumer stand über 100 Gemeindebürgern im Forum der Vitalwelt Rede und Antwort. Der Schlierseer Hof kam nur am Rande zur Sprache.
Die Gemeinde Schliesee möchte die Kläranlage Spitzingsee auflassen. Stattdessen soll ein Kanal ins Tal gebaut werden. Zahlen müssen das wohl alle Schlierseer.
Schliersee – Das Trinkwasser am Spitzingsee wird schon von Neuhaus aus hochgepumpt, künftig geht es auch in die andere Richtung. Die Gemeinde wird das Abwasser vom Spitzingsee ins Tal leiten, die Kläranlage wird aufgegeben. Gut sechs Millionen Euro wird es kosten, die 150 Erstwohnsitz-Inhaber plus eine Mehrfaches an Gästebetten anzuschließen. Geld, das die Anschlussnehmer …
https://www.merkur.de/lokales/region-miesbach/schliersee-mehr-als-sechs-millionen-euro-fuer-kanal-ins-tal-92865376.html

(nach oben)


Dillenburg: Öl in Kanalisation gelangt – Kripo hat Ermittlungen aufgenommen

Blaulicht-News: Öl in Kanalisation gelangt – Kripo hat Ermittlungen aufgenommen. News Reader bietet die neuesten News zu Polizei- und Feuerwehr-Einsätzen aus Ihrer Region. Hier der aktuelle Blaulichtreport der Polizei Lahn-Dill-Kreis.
Am Mittwoch (28.02.24) gegen 16.30 Uhr stellten Mitarbeiter des Klärwerkes in Braunfels-Bonbaden…mehr:
https://news.feed-reader.net/ots/5725925/pol-ldk-oel-in-kanalisation-gelangt–/

(nach oben)


Crawinkel: Es ist geschafft! Baustelle im Kreis Gotha ist Geschichte

Nach dem grundhaften Ausbau zweier Straßen ist eine Gemeinde im Kreis Gotha nun komplett an die Kläranlage angeschlossen. Neue Straßen erfreuen auch die Anwohner.
https://www.thueringer-allgemeine.de/regionen/gotha/article241792350/Es-ist-geschafft-Baustelle-im-Kreis-Gotha-ist-Geschichte.html

(nach oben)


Gemeinde Wessobrunn schließt Vertrag mit Stadtwerke Weilheim

Kooperationsvertrag zwischen Weilheim und Wessobrunn
Die Steuertechnik der Pumpanlagen, die dafür sorgt, dass das Abwasser aus Wessobrunn und Haid zur Kläranlage nach Weilheim gelangt, machte zuletzt immer wieder Probleme.
Wessobrunn – Sie stammt auch zum großen Teil aus der Zeit des Kanalbaus Ende des letzten Jahrtausends. „Die Zuverlässigkeit und Betriebskontinuität ist da nicht mehr gewährleistet. Wir tauschen die Steuerungen normalerweise nach 25 Jahren aus“, berichtete Abwassermeister Alexander Fath von den Stadtwerken Weilheim bei einem Pressegespräch im Wessobrunner Rathaus.
https://www.merkur.de/lokales/schongau/kreisbote/gemeinde-wessobrunn-vertrag-stadtwerke-weilheim-steuertechnik-pumpanlage-92834392.html7

(nach oben)


Mörfelden-Walldorf :Task-Force Kläranlage findet Millionen an Einsparungen

Die Kläranlage in Mörfelden zeichnet sich durch eine vorbildliche Abwassereinigung aus. Doch die Sanierung und der Ausbau sind teuer und sorgen immer wieder für politische Kontroversen. Ein besonderes Gremium trägt nun dazu bei, die Kosten zu verringern.
Die Sanierung und der Ausbau der Kläranlage im Süden von Mörfelden hat in den vergangenen Jahren teils zu heftigen politischen Diskussionen in Mörfelden-Walldorf geführt. Vor fünf Jahren hatte das Stadtparlament beschlossen, einen…mehr:
https://www.fr.de/rhein-main/kreis-gross-gerau/moerfelden-walldorf-ort799239/klaeranlage-moerfelden-umplanung-fuehrt-zu-kosteneinsparung-92846399.html

(nach oben)


Mendig: Millioneninvestition in Kläranlage: Zweckverband setzt auf Effizienzsteigerung

In der Zentralkläranlage in Mendig stehen große Investitionen an. Der Zweckverband hat den entsprechenden Wirtschaftsplan nun verabschiedet. Bei seiner jüngsten Sitzung hatte das Gremium aber auch Anlass, sich bei einem wichtigen Menschen zu bedanken. Mehr:
https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/andernach-und-mayen_artikel,-millioneninvestition-in-klaeranlage-zweckverband-setzt-auf-effizienzsteigerung-_arid,2627439_source,rss.html

(nach oben)


Kornwestheim: Heizen mit Abwasser

Viel Potenzial steckt im Kornwestheimer Abwasser. Laut einem Gutachten könnten mittels einer Wärmepumpe an der Kläranlage Wohnungen und Häuser beheizt werden. Bislang geht ein Großteil der Energie verloren.
Mit etwa 230 000 Megawattstunden stellt die Wärmeversorgung von Wohngebäuden laut Kommunaler Wärmeplanung den größten Energieverbraucher in Kornwestheim dar. Klar, dass die Stadt bei ihrem Streben nach mehr Energieeffizienz nun versucht an diesem Hebel…mehr:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kornwestheimer-waermeplanung-heizen-mit-abwasser.bf2fb87c-9353-4dce-b6ad-15ff86bdfb4b.html

(nach oben)


Kiefersfelden: VTA legt im Kiefersfeldener Gemeinderat den Bericht über Zusammenarbeit vor

Oberbayrisches Volksblatt – VTA auf der Kiefersfeldener Kläranlage
https://vta.cc/de/news/news-vta-legt-im-kiefersfeldener-gemeinderat-den-bericht-ueber-zusammenarbeit-vor

(nach oben)


Kernen: Die zentrale Kläranlage braucht eine neue Druckleitung

Am Halden- und am Beibach haben die Arbeiten zur Verbindung der Kernener Klärwerke begonnen. Die Gesamtkosten betragen fast 22 Millionen Euro. Mehr:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bauarbeiten-in-kernen-die-zentrale-klaeranlage-braucht-eine-neue-druckleitung.6a2ad482-7ee4-4ad7-8302-c621ab779076.html

(nach oben)


Grafrath: Der Startschuss für den Umbau der Kläranlage ist gefallen

Die Kläranlage in. Sie bekommt einen Faulturm. Bei der Vergärung entsteht auch Biogas, das zur Energieerzeugung genutzt werden soll
Der Umbau der Kläranlage in Grafrath läuft. Im Januar wurde mit den Arbeiten für das mindestens sechs Millionen Euro teure Projekt begonnen.
Grafrath – Die Anlage bekommt einen Faulturm, in dem der Klärschlamm letztlich landet. Was dort geschieht, hat auch positive Effekte für die Umwelt und den Klimaschutz.
Ob die Kosten für das Großprojekt bei den veranschlagten knapp sechs Millionen Euro bleiben, muss sich erst noch zeigen. Die Schätzung stammt laut Andreas Folger, dem Vorsitzenden des Abwasserzweckverbands (AZV) „Obere Amper“, aus dem Jahr 2021. Seitdem sind die Baupreise weiter nach oben gegangen. Allerdings muss der AZV die Ausgaben nicht alleine schultern. Fördergelder gibt es sowohl vom Freistaat als auch vom Bund.
Dass die große Politik das Projekt bezuschusst, liegt …mehr:
https://www.merkur.de/lokales/fuerstenfeldbruck/grafrath-ort28747/grafrath-startschuss-fuer-klaeranlagen-umbau-gefallen-92778654.html

(nach oben)


Fahrenzhausener Kläranlage braucht teure Erneuerungskur

Die Kläranlage Fahrenzhausen ist noch für 1500 zusätzliche Einwohner und damit für weitere 20 Jahre ausreichend, allerdings muss sie an einigen Stellen saniert werden. © DIPPOLD+GEROLD Beratende Ingenieure GmbH
Die wasserrechtliche Erlaubnis der Kläranlage Fahrenzhausen muss erneuert werden. Ein Ingenieurbüro hat dem Gemeinderat vorgestellt, was ertüchtigt werden muss.
Fahrenzhausen – „Im aktuell laufenden Wasserrechtsverfahren kann nachgewiesen werden, dass die Kläranlage für 8300 Einwohner ausreicht. Damit verbleibt eine Zukunftsreserve von 1500 Einwohnern für die nächsten 20 Jahre“, verkündete Josef Waldinger vom Ingenieurbüro Dippold und Gerold aus Germering in der jüngsten Gemeinderatssitzung zum Thema Ertüchtigung der Kläranlage. Die wasserrechtliche Erlaubnis …
https://www.merkur.de/lokales/freising/fahrenzhausen-ort88182/fahrenzhausener-klaeranlage-braucht-teure-erneuerungskur-92822131.html

(nach oben)


Bozen: Defekt in Kläranlage – Großeinsatz der Feuerwehr

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Bozen sind seit rund 11 Stunden in der Kläranlage in Bozen im Einsatz: Wegen eines Lecks in einer Rohrleitung war der Innenbereich der Kläranlage mit Klärschlamm geflutet worden. Dabei kam es zum Austritt von hochexplosiven Gasen.Mehr:
https://www.stol.it/artikel/chronik/defekt-in-klaeranlage-bozen-grosseinsatz-der-feuerwehr

(nach oben)


Bad Herrenalb bringt am meisten Fremdwasser ins Abwasserkanalnetz

Der Eintrag von sogenanntem Fremdwasser belastet seit Jahrzehnten die Kläranlage in Neurod und damit die Kassen der Mitgliedskommunen des Abwasserverbands Albtal. Der größte Anteil des Fremdwassers kommt aus Bad Herrenalb. Mehr:
https://bnn.de/karlsruhe/ettlingen/bad-herrenalb/bad-herrenalb-bringt-am-meisten-fremdwasser-ins-abwasserkanalnetz

(nach oben)


Firma Merck in Darmstadt modernisiert am Stammsitz die Kläranlage

Die vierte Reinigungsstufe verbessert die Abwasserqualität weiter. Der Konzern hat zwölf Millionen Euro investiert.
Das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck hat rund zwölf Millionen Euro investiert, um die Qualität des Abwassers an seinem Stammsitz in Darmstadt weiter zu verbessern. Das Unternehmen hat die sogenannte vierte Reinigungsstufe als Teil seiner zentralen Abwasserbehandlungsanlage …mehr:
https://www.fr.de/rhein-main/darmstadt/merck-modernisiert-am-stammsitz-in-darmstadt-die-klaeranlage-92820174.html

(nach oben)


Linkenheim-Hochstetten will aus Klärschlamm Wärme und Strom gewinnen

Die Gemeinde will mittelfristig viel Geld in den Umbau des Klärwerks investieren. Eggenstein-Leopoldshafen plant derzeit die Erweiterung seiner Kläranlage.
Blockheizkraftwerk verstromt das Klärgas
Das Klärwerk von Linkenheim-Hochstetten soll mittelfristig kostenintensiv ertüchtigt werden. Die Kostenschätzung geht von 2,1 Millionen Euro aus. Mehr:
https://bnn.de/karlsruhe/karlsruher-norden/linkenheim-hochstetten/linkenheim-hochstetten-will-aus-klaerschlamm-waerme-und-strom-gewinnen

(nach oben)


Erdinger Moos: Keine Kapazität – Eittinger Klärwerk für Walpertskirchen tabu

Eine große Hoffnung der Gemeinde Walpertskirchen hat sich zerschlagen: der Anschluss ans Netz des Abwasserzweckverbandes (AZV) Erdinger Moos. Die Betriebserlaubnis der gemeindlichen Kläranlage läuft 2028 aus.
Walpertskirchen – „Völlig überraschend“ habe der AZV eine Absage erteilt, berichtete Bürgermeister Franz Hörmann (CSU) im Gemeinderat, der aus seiner Enttäuschung keinen Hehl machte. Sein Fazit: „Für mich war es eine politische, keine fachliche Entscheidung“, die man nun zu akzeptieren habe.
https://www.merkur.de/lokales/erding/walpertskirchen-ort377243/keine-kapazitaet-eittinger-klaerwerk-fuer-walpertskirchen-tabu-buergermeister-hoermann-ist-nicht-gut-auf-abwasserzweckverband-erdinger-moos-zu-92797641.html

(nach oben)


Dresden: Riesenbohrer frisst sich durch den Untergrund

Dresden muss abwassertechnisch aufrüsten. Wo und wie gebaut wird, welche Auswirkungen das hat und warum auch ein Energievernichtungsbauwerk nötig ist.

Klar, es geht immer noch größer. 17,63 Meter Durchmesser hat die weltgrößte Tunnelbohrmaschine. Im Vergleich dazu nimmt sich der Riesenbohrer, der sich jetzt durch den Untergrund von Dresden frisst, wie ein Spielzeug aus. Mehr:
https://www.dnn.de/lokales/dresden/riesenbohrer-frisst-sich-durch-den-untergrund-von-dresden-EIUESV3IKJFE3CKHLRBGBXQNZQ.html

(nach oben)


Bottrop: Bringt das die Energiewende voran? Kläranlage soll grünes Methanol produzieren

Kläranlagen dienen traditionell der Abwasserreinigung. Dass sich dort auch grünes Methanol produzieren lässt, soll eine Demonstrationsanlage in Bottrop beweisen. Mehr:
https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/synergien-nutzen-klaeranlage-soll-gruenes-methanol-produzieren/

(nach oben)


Wolfratshausen: Klärwerksanierung am Weidacher Isarspitz gebremst: Bürgermeister fordern Kostenschätzung

Einen Planungsentwurf zur Sanierung des Daches eines Betriebsgebäudes der Kläranlage am Weidacher Isarspitz präsentierte der Vorsitzende des Abwasserverbands Isar-Loisachgruppe (AV) Manfred Fleischer jüngst den Bürgermeistern der Verbandskommunen.
Fleischer erinnerte zunächst an einen bereits 2021 gefassten Beschluss, der die Sanierung eines Betriebsgebäudes sowie die Renovierung von Garagen und Werkstätten vorsieht. „Das Ziegel-Satteldach soll so stabil gebaut werden, dass darauf auch die Errichtung einer Photovoltaikanlage mit einer Leistung von etwa 24,6 Kilowattpeak pro Jahr möglich ist“, erklärte der AV-Vorsitzende.

https://www.merkur.de/lokales/wolfratshausen/dasgelbeblatt/klaerwerksanierung-am-isarspitz-wegen-kostenfrage-gebremst-92770353.html

(nach oben)


Müllheim: Gebühren für Abwasser steigen

Die Überschüsse sind aufgebraucht, nun wird das Schmutzwasser in Müllheim teurer. Etwas günstiger dafür wird das Niederschlagswasser.
Die Abwassergebühren werden von 1,47 Euro pro Kubikmeter Schmutzwasser auf einen Preis von 1,87 Euro steigen. Die Gebühr für die Beseitigung des Niederschlagswassers sinkt der Betrag von bisher 0,45 Euro pro Quadratmeter auf 0,39 Euro. Das beschloss nun der Müllheimer Gemeinderat.

https://www.badische-zeitung.de/gebuehren-fuer-abwasser-steigen-x1x

(nach oben)


Meppen: Auch Kläranlage von Hochwasser bedroht

Nach den starken Regenfällen fließt neben dem Abwasser auch Oberflächenwasser in die Kläranlage in Meppen. „Wir beobachten stetig die Lage“, sagte Bürgermeister Helmut Knurbein (CDU) am Donnerstag. Es seien bereits Maßnahmen getroffen worden, um ein Überlaufen zu verhindern. Aus diesem Grund bitte er um einen sparsamen und sensiblen Umgang mit Wasser.
Nach den starken Regenfällen fließt neben dem Abwasser auch Oberflächenwasser in die Kläranlage in Meppen. „Wir beobachten …mehr:
https://www.stern.de/gesellschaft/regional/niedersachsen-bremen/unwetter–auch-klaeranlage-in-meppen-von-hochwasser-bedroht-34337848.html?utm_campaign=alle-nachrichten&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

(nach oben)


Irschenberg: Finale Phasen in Sicht: Das steht 2024 auf dem Programm

Der beantragte Kiesabbau in Oberhasling, dazu der notwendige Neubau der Kläranlage – diese beiden Themen haben im vergangenen Jahr für viele Diskussionen in der Gemeinde Irschenberg gesorgt.
Irschenberg – Und sie werden auch 2024 die Themenpalette in der Gemeinde bestimmen. Mehr:
https://www.merkur.de/lokales/region-miesbach/irschenberg-ort28854/finale-phasen-in-sicht-das-steht-in-irschenberg-2024-auf-dem-programm-92767137.html

(nach oben)


Walleshausen: 30 Prozent mehr Kläranlage

Walleshausen – Der Abwasserzweckverband (AZV) Geltendorf-Eresing hat seine bisher größte Investition in Angriff genommen. Die Kläranlage in Walleshausen wird um eine zweistufige Faulungsanlage erweitert. Außerdem werden ein Sandfang, ein Becken für die Vorklärung und eine Schlammentwässerung gebaut.
Die Kläranlage selbst wird im Zuge dessen saniert und mit einem Blockheizkraftwerk ausgestattet. Hier werden…mehr:
https://www.merkur.de/lokales/landsberg-kreisbote/zweckverband-geltendorf-eresing-30-prozent-mehr-klaeranlage-92747084.html

(nach oben)


Potsdam: Coronaviren werden in vier Brandenburger Kläranlagen überwacht

Brandenburg beteiligt sich mit vier Kläranlagen am bundesweiten Abwassermonitoring zum Nachweis von Coronaviren. Seit Mai werde die Viruslast in der Potsdamer Kläranlage und seit November in Brandenburg/Havel, Cottbus und Frankfurt (Oder) untersucht, teilte das Gesundheitsministerium heute mit.
Bundesweit würden mit den Daten aus 134 Kläranlagen Veränderungen der Viruslast und …mehr:
https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Potsdam%3A+Coronaviren+werden+in+vier+Brandenburger+Kl%C3%A4ranlagen+%C3%BCberwacht

(nach oben)


Hunsrück-Mittelrhein: Wegen Statikproblemen: Arbeiten an Kläranlage Oberes Baybachtal ruhen

Die Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein lässt aktuell von einem bislang nicht an der Baustelle beteiligten Sachverständigen die Statik der beiden Klärbecken für die Erneuerung der Kläranlage Oberes Baybachtal prüfen. Das bestätigte VG-Bürgermeister …mehr:
https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/rhein-hunsrueck-zeitung_artikel,-wegen-statikproblemen-arbeiten-an-klaeranlage-oberes-baybachtal-ruhen-_arid,2609835_source,rss.html

(nach oben)


Aue: Samtgemeinderat erhöht Abwasserbeitrag um 156 Prozent

Der höhere Abwasserbeitrag in der Samtgemeinde Aue betrifft erstmalige Anschlüsse an die Kanalisation, zum Beispiel in neuen Baugebieten. Hier die geplante Erweiterungsfläche für das „Uelzer Feld“ in Lehmke.
Der Abwasserbeitrag in der Samtgemeinde Aue wird zum 1. Januar 2024 von derzeit 10,23 auf 26,18 Euro pro Quadratmeter Grundstücksfläche erhöht. Das hat der Samtgemeinderat jetzt einstimmig beschlossen. …mehr:

https://www.az-online.de/uelzen/wrestedt/samtgemeinderat-aue-erhoeht-abwasserbeitrag-um-156-prozent-92749644.html

(nach oben)


Obergartz: Obergartzemer von Gestank aus Kläranlage belästigt – Problem besteht seit über einem Jahr

Der Quell des Übels ist bekannt, an der Lösung wird noch gearbeitet: Je nach Wetterlage führt die betriebseigene Kläranlage der Hochwald-Molkerei zu starken Geruchsemissionen.Mehr:
https://www.rundschau-online.de/region/euskirchen-eifel/mechernich/anwohner-sauer-ueber-stinkende-molkerei-klaeranlage-in-obergartzem-704794

(nach oben)


Kehrig: VG Vordereifel will Solarstrom produzieren – Anlage soll auf Gelände in Kehrig entstehen

Die Verbandsgemeinde Vordereifel treibt derzeit mehrere Nachhaltigkeitsprojekte voran. Als ein besonderes Leuchtturmprojekt soll eine große Fotovoltaikfreiflächenanlage auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage…mehr:
https://www.rhein-zeitung.de/region/aus-den-lokalredaktionen/andernach-und-mayen_artikel,-vg-vordereifel-will-solarstrom-produzieren-anlage-soll-auf-gelaende-in-kehrig-entstehen-_arid,2603629_source,rss.html

(nach oben)


Heiligenhaus: Der Abtskücher Stauteich wird durch Umbauarbeiten sich etwas verändern – und auch auf das Rinderbachtal werden Auswirkungen befürchtet

Was passiert mit dem Abtskücher Stauteich in Heiligenhaus durch den Rückbau der Kläranlage? Die Stadt informiert auch über den Rinderbach.
Was passiert mit dem Abtskücher Stauteich durch den Rückbau der Kläranlage? Das Thema bewegt viele Menschen…mehr:
https://www.waz.de/staedte/heiligenhaus/heiligenhauser-stauteich-infoveranstaltung-zur-zukunft-id240759690.html

(nach oben)