Donnerstag, Mai 19, 2022
StartAktuellesMeldungen zur IFAT 2022

Meldungen zur IFAT 2022

DMGT Vorstellung des Positionspapieres im Rahmen der IFAT 2022
Weltec Spezialist für Biogas stellt auf der IFAT in München aus
Siloxa IFAT 2022 – Wir sind dabei!
Mall Regenwasser als Ressource – Mall zeigt seine Lösungen
Mall Mall-Pressetreff auf der IFAT
Invent Endlich wieder IFAT!
Egger Willkommen auf dem Egger-Stand an der IFAT München 30. Mai bis 3. Juni 2022, Halle B1 / 345

 


Vorstellung des Positionspapieres im Rahmen der IFAT 2022

Vorstellung des DGMT Positionspapiers „Membrantechnik zur Vermeidung von Antibiotika-Resistenzen in Gewässern“
Veranstaltung im Rahmen der IFAT 2022

Halle C3 | Forum Wasser / Abwasser
Dienstag, 31. Mai 2022
16.50 – 17.35 Uhr

Der DGMT Arbeitskreis Mikroschadstoffe hat ein Positionspapier zum Thema Membrantechnik zur Vermeidung von Antibiotika-Resistenzen in Gewässern erarbeitet, das in Kürze veröffentlicht wird. Das Positionspapier informiert über die Problematik der Resistenzen im Abwasser und zeigt technische Lösungsmöglichkeiten auf.

Im Rahmen der IFAT 2022 in München wird das Papier vorgestellt und mit Interessierten diskutiert.

Zudem wird Prof. Dr. Thomas Schwartz (Karlsruhe Institute of Technology (KIT)) die Veranstaltung mit einem Vortrag zum Thema „Clinically relevant Antibiotic Resistances in the Aquatic Use Path: Detection and Preventing of Dissemination” fachlich unterstützen.

Sie sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung teilzunehmen und mit in den Dialog zu treten!

https://www.dgmt.org/index.php/arbeitskreis_mikroschadstoffe.html

(nach oben)


WELTEC: Spezialist für Biogas stellt auf der IFAT in München aus

WELTEC BIOPOWER präsentiert Lösungen zur Energiegewinnung aus Abwasser und organischen Abfällen
Auf der diesjährigen Weltleitmesse für Umwelttechnologien IFAT in München präsentiert WELTEC BIOPOWER dem Fachpublikum seine effizienten Vergärungsverfahren für Industrie und Kommunen. Vom 30. Mai bis zum 03. Juni steht das Vertriebsteam des Biogasspezialisten den Besuchern auf seinem Stand 217 in Halle A4 für alle Fragen rund um den Neu- und Ausbau anaerober Energieanlagen zur Verfügung.

Dies betrifft etwa die bewährten Verfahren aus der Biogastechnologie: Deren hohes Einsparpotenzial dokumentiert die Modernisierung der städtischen 33.000 EW-Kläranlage in Bückeburg. Seit der Umstellung auf die anaerobe Schlammstabilisierung durch WELTEC BIOPOWER im Jahr 2021 kann die Anlage bei voller Auslastung wesentlich rentabler betrieben werden. WELTEC hatte die Errichtung der Abwasseraufbereitung für die dortige Kläranlage als Generalunternehmer verantwortet. Neben den Erd-, Fundament- und Elektroarbeiten umfasste dies den Neubau eines statischen Schlammeindickers, eines Maschinenhauses für das Blockheizkraftwerk (BHKW), die Steuerung und Pumpstation sowie eines Faulturms aus Edelstahl mit aufgesetztem Gasspeicher.

Insgesamt ist das Klärschlammvolumen durch die anaerobe Abwasserbehandlung um 35 Prozent gesunken, was etwa eine starke Reduktion der Transport- und Entsorgungskosten bewirkt hat. Überdies lassen sich mit den gewonnenen Faulgasen bei voller Auslastung nun jährlich 465.000 Kilowattstunden Strom generieren. Damit deckt der Betreiber etwa 40 Prozent des Strombedarfs und spart zwei Drittel der Stromkosten ein. „Vor dem Hintergrund der novellierten Treibhausgasminderungsziele und der aktuell stark steigenden Energiepreise ist eine Anaerobstufe für Abwasserbetriebe eine betriebswirtschaftlich attraktive Lösung, die zudem öffentlich gefördert wird“, argumentiert Jens Albartus, der Geschäftsführer von WELTEC BIOPOWER. „Letztlich sorgt eine Kombination aus Abwasserbehandlung, Strom- und Wärmegewinnung sowie Klimaschutz für einen effizienteren Betrieb, gerade der kleinen und mittleren Kläranlagen“, ergänzt Albartus.

Wie sich diese Ziele mit organischen Abfällen erreichen lassen, zeigt eine WELTEC-Anlage im südenglischen Piddlehinton. Hier gelangt ein Mix aus Speiseresten, abgelaufenen Lebensmitteln aus Supermärkten und Bioabfällen in die Biogasanlage. Die Besonderheit liegt allerdings nicht nur im Substratmix, sondern auch in der technischen Auslegung. Vor dem Eintrag und der Zerkleinerung werden die Lebensmittel von den Verpackungen in einer Entpackungsmaschine separiert.

Ein weiteres Effizienz-Plus resultiert aus der Nutzung der BHKW-Abwärme, die eine nahegelegene Futtermühle abnimmt. Die Mühle verwendet auch den größten Teil des Stroms; den Überschuss speist der Biogasanlagenbetreiber direkt in das Stromnetz ein und generiert damit weitere Einnahmen. Der im Prozess entstehende Gärrest entspricht den Anforderungen des britischen Industrie-Standards PAS-100 . Daher kann der Rückstand von den örtlichen Landwirten als Dünger verwendet werden. Nach einer Kapazitätserweiterung im Jahr 2014 von 20.000 auf jährlich rund 30.000 Tonnen Substrat-Input hat WELTEC BIOPOWER dort neben einem zusätzlichen Fermenter und Vorlagebehälter auch Gas-Mix-Rührwerke und eine Separation installiert. Denkbar ist mit einer Anlage dieser Auslegung auch ein Wechsel hin zur Biomethanerzeugung.

Weiterführende Informationen zu allen Aufbereitungs- und Biogastechnologien erhalten die IFAT-Besucher in München in Halle A4 auf Stand 217. Die Experten von WELTEC freuen sich auf einen fachlichen Austausch.

https://www.weltec-biopower.de/news/artikel/spezialist-fuer-biogas-stellt-auf-der-ifat-in-muenchen-aus.html

(nach oben)


Siloxa: IFAT 2022 – Wir sind dabei!

 Endlich ist es wieder soweit und vom 30. Mai bis 03. Juni 2022 findet an der Messe München wieder die IFAT statt. Wir freuen uns ebenfalls auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft an Stand 313 in Halle A4 vertreten zu sein.

https://www.siloxa.com/presse

(nach oben)


Mall: Regenwasser als Ressource – Mall zeigt seine Lösungen

Regenwasser nutzen und Gewässer schützen
Im Mittelpunkt des Mall-Messeauftritts steht der Umgang mit Regenwasser, das mit den Produkten des Komplettanbieters aus Donaueschingen behandelt, versickert, zurückgehalten und natürlich genutzt werden kann. Mall zeigt Neuheiten und Weiterentwicklungen, aber auch sein vielfältiges Dienstleistungs-Angebot, die für Planer kostenlose Bemessungs-Software MBS-Online sowie den neu aufgelegten Ratgeber Regenwasser.

Gewässerschutz ist das Ziel, das allen in München gezeigten Produkten zugrunde liegt. Der Sickertunnel CaviLine aus Stahlbeton lässt sich platzsparend auch unter Straßen und Wegen einbauen und wird in der Regel mit einer vorgeschalteten Behandlungsanlage ergänzt. Der neue Kompaktfettabscheider NeutraLux vereint vier Funktionsbereiche in einem Behälter, darunter eine normgerechte Hebeanlage. Mit der Mengendrosselung LevaSet und ihren vier Varianten lassen sich behördliche Vorgaben zur Einleitmenge in den Abwasserkanal genau einhalten. Ebenfalls neu: Die 9. aktualisierte Auflage des Ratgebers Regenwasser, den Fachbuchautor und Regenwasser-Experte Klaus W. König gemeinsam mit renommierten Fachleuten aus der Siedlungswasserwirtschaft auf den neuesten Stand gebracht hat. Die Möglichkeiten der neuen Bemessungs-Software MBS-Online können Besucher/-innen direkt am Planer-Infopoint im Gespräch mit den Mall-Experten testen.
Mall auf der IFAT 2022: Halle A1, Stand 405/504

https://www.mall.info/presse/pressemitteilungen/news-detail/regenwasser-als-ressource-mall-zeigt-seine-loesungen/

(nach oben)


Mall: Mall-Pressetreff auf der IFAT

Mall-Pressetreff am Montag, den 30. Mai 2022, ab 17:30 Uhr auf unserem IFAT-Messestand in Halle A1, Stand 405/504.

Aktuell werden folgende Personen teilnehmen:
– Prof. Dr. Heiko Sieker, Hoppegarten
– Tom Kionka, Fachjournalist, Serrfeld
– Christoph Schulze Wischeler, Geschäftsführer, Mall GmbH
– Markus Böll, Pressesprecher, Mall GmbH

Für interessanten Gesprächsstoff rund um die Themen Regenwasser und Abwasser ist also gesorgt; um Essen und Trinken für einen angenehmen Ausklang des Messetages kümmern wir uns natürlich auch.

Mall GmbH
Hüfinger Str. 39-45
78166 Donaueschingen

www.mall.info

(nach oben)


Invent: Endlich wieder IFAT!

Niemand hat 2018 erwartet, dass vier Jahre ins Land gehen, bis wieder eine IFAT stattfindet. Oder hätten Sie das gedacht? 

Aber jetzt ist es endlich soweit: Vom 30. Mai bis 3. Juni 2022 öffnet die Weltleitmesse der Wasser- und Abwasserindustrie ihre Tore und INVENT ist dabei! Die IFAT ist für die INVENT Mitarbeiter etwas ganz besonderes. Die Geschichten, die während einer Messe entstehen, sind immer persönlich, oft unvergessen und manchmal legendär.

Natürlich sind wir die letzten vier Jahre nicht untätig gewesen. So wie unser wichtigstes Element und der Inhalt unserer täglichen Arbeit, nämlich das Wasser, sind auch wir in ständigem Fluss und passen uns den Gegebenheiten einfach an. 

Seitdem wir uns zuletzt auf der IFAT sprechen konnten, haben wir viele unserer Produkte weiter optimiert, denn das ist eines unserer Hauptziele: Ein perfektes Produkt noch besser machen. Das ist nicht immer einfach, aber auch nicht unmöglich. 

Außerdem konnten wir viele Kunden von unseren Produkten und Dienstleistungen überzeugen und haben zahlreiche Anlagen geplant und realisiert. Wir waren auf der ganzen Welt tätig und haben sowohl im industriellen als auch im kommunalen Bereich Projekte umgesetzt. Projekte, über die wir mit Ihnen sprechen möchten und die Sie begeistern werden! 

Sie finden uns auf unserem Stand Nr. 327/426 in Halle A2.

Wir freuen uns auf neue Kontakte und alte Bekannte und natürlich auf Ihre Fragen und Projekte! 

INVENT Umwelt- und Verfahrenstechnik AG
Am Pestalozziring 21
91058 Erlangen
www.invent-uv.de

(nach oben)


Egger: Willkommen auf dem Egger-Stand an der IFAT München 30. Mai bis 3. Juni 2022, Halle B1 / 345

Wir würden uns freuen, Sie zur nächsten IFAT vom 30. Mai bis 3. Juni 2022 auf unserem Messestand auf der Messe München begrüssen zu dürfen.

http://news.eggerpumps.com/messen/ifat-muenchen-4-8-05-2020/?lang=de

(nach oben)