Freitag, Oktober 23, 2020
Start Ablage Meldungen zur Maschinentechnik 2013

Meldungen zur Maschinentechnik 2013

Wartung von Abwasserpumpstationen in ländlichen Gebieten 

 

Wartung von Abwasserpumpstationen in ländlichen Gebieten

Einleitung
Eine Freispiegelkanalisation erschwert die Abwasserentsorgung in ländlichen Gebieten, die meistens eine flache oder hügelige Geomorphologie und eventuell einen hohen Grundwasserstand aufweisen. Die Druckentwässerung bietet dagegen eine Möglichkeit, die Abwasserentsorgung in diesen Gebieten optimal zu gewährleisten. Gerade in zersiedelten Gebieten spielen die Investitionskosten der Abwasserentsorgung eine wesentliche Rolle. Abbildung 1 zeigt die unterschiedlichen Investitionskosten einer Freispiegelkanalisation und einer Druckentwässerung in Abhängigkeit von der Entfernung zur Kläranlage. Zu erkennen ist hier, dass unter bestimmten Annahmen eine Druckentwässerung ab einer Entfernung von ca. 500 m Vorteile gegenüber dem Freispiegelkanal aufweist.

Mehr: http://klaerwerk.info/DWA-Informationen/KA-Betriebs-Infos
KA-Betriebs-Info Heft 2 – 2013

Autor
Dipl.-Ing. Hanns Plihal
BOKU – Universität für Bodenkultur Wien Institut für Siedlungswasserbau, Industriewasserwirtschaft und Gewässerschutz
Muthgasse 18,
1190 Wien,
Österreich
E-Mail: hanns.plihal@boku.ac.at  

(nach oben)